Lehrgang "Stoffwechsel"

Home / Angebot / Kurse / Lehrgang

Lehrgang Highlights

 

In diesem einzigartigen Lehrgang wird wissenschaftliches Fachwissen aus den Bereichen Stoffwechsel, Anatomie und Biomechanik durch Sonja Bucher zusammen mit Experten umfassend, verständlich und nachvollziehbar aufbereitet.

Die Kombination mit dem Interieur und einer gefühlvollen, feinen Kommunikation macht den Lehrgang für Pferde-Menschen einmalig!

Z

Fundiert

Dieser Lehrgang basiert auf solidem Fachwissen, neuesten Forschungen und langjähriger praktischer Erfahrung.
Z

Einbezug von Spezialisten

Für Spezialthemen werden renommierte Veterinärmediziner und ausgewiesene Fachspezialisten hinzugezogen.
Z

Individuell

Durch die kleine Gruppengrösse haben wir genug Zeit, um eingehend auf individuelle Fragestellungen einzugehen.
Z

Vor Ort & Online kombiniert

Präsenzunterricht/Praxistage werden mit ortsunabhängigen Online-Schulungen optimal kombiniert.

Eine neue Staffel des einzigartigen Gentle Balance Lehrgangs “Stoffwechsel”

startet im November 2021 und dauert bis Sommer/Herbst 2023.

Die Module des Lehrgangs können auch einzeln gebucht werden! Die Platzzahl ist beschränkt!

Interessenten können sich gerne per Email melden unter info@gentle-balance.ch

Angebot / Kurse & Lehrgänge / Lehrgang Stoffwechsel

Informationen

An wen richtet sich dieser Lehrgang?
  • PferdebesitzerInnen mit sog. „Stoffwechselpferden“ können sich mit diesem Lehrgang viel fundiertes Wissen aneignen, um Stoffwechselprobleme beim Pferd möglichst früh zu erkennen und gar nicht entstehen zu lassen (Prävention) oder bei bestehenden Stoffwechselproblemen sinnvolle Lösungsansätze zu erarbeiten – auch in Zusammenarbeit mit Tierärzten und weiteren kompetenten Fachpersonen.
  • interessierte PferdebesitzerInnen, die sich ein umfassendes und vernetztes Wissen zur Gesunderhaltung von Pferden aneignen und sich zum Wohle der Pferde gezielt weiterbilden wollen. PferdebesitzerInnen, die das, was sie im Alltag beobachten, besser verstehen und einschätzen können möchten.
  • Trainer und Reitlehrer die ihr Wissen rund um das Thema Stoffwechsel vertiefen möchten, und die Zusammenhänge zwischen Training / Verhalten und Stoffwechsel detailliert verstehen möchten, um ihre KundInnen seriös und umfassend zu beraten.
  • Therapeuten, die ihr Wissen im Bereich Stoffwechsel vertiefen und in der Lage sein möchten, fundierte Analysen (auch in Zusammenarbeit mit Tierärzten) durchführen zu können und Lösungsansätze für die Therapie von Stoffwechselpferden zu erarbeiten.
  • alle Personen, die an fundiertem, gut aufbereitetem und wissenschaftlich abgestütztem veterinär- und alternativmedizinischem Wissen interessiert sind und mehr über die Zusammenhänge im Pferd wissen wollen.
Was lerne ich bei diesem Lehrgang?
  • die TeilnehmerInnen lernen den Stoffwechsel des Pferdes detailliert verstehen – von der Funktionsweise von Organen bis hin zu den Einflüssen von Botenstoffen und Hormonen oder dem Nervensystem. Selbstverständlich fehlt in diesem Lehrgang auch die ausführliche Behandlung von bekannten Stoffwechselerkrankungen wie EMS (IRS), ECS (Cushing, PPID) oder PSSM etc. nicht.
  • das in diesem Lehrgang vermittelte Wissen vernetzt ausserdem Aspekte des Verhaltens und der Biomechanik des Pferdes sowie Einflussfaktoren, welche sich aus den Haltungsbedingungen und der Ernährung ergeben. Denn nur so lässt sich der Stoffwechsel des Pferdes ganzheitlich verstehen.
  • ausserdem bekommen die TeilnehmerInnen viele interessante und hilfreiche Inputs über Therapieansätze aus der Phytotherapie, Mykotherapie (chin. Vitalpilze) und der nicht-invasiven Manualtherapie, welche selbstverständlich alle in entsprechenden Studien wissenschaftlich nachgewiesen wurden.
  • zusätzlich schauen wir uns an, wie man mit sinnvollem biomechanischem Training den Stoffwechsel des Pferdes im Alltag unterstützen und in der Balance halten kann.
  • Die Lerninhalte werden in diesem Lehrgang nicht nur theoretisch vermittelt, sondern wir gehen auch immer wieder hinaus in die Praxis, schauen uns live Beispiele von Stoffwechselpferden an und erarbeiten passende Therapiekonzepte. So sind die TeilnehmerInnen nach Abschluss des Lehrgangs gut gerüstet, um selbstständig Beratungen / Analysen durchführen zu können und wissen auch, wann und wie ggf. einen Tierarzt oder weitere Fachspezialisten beizuziehen sind. Auf Wunsch können von den TeilnehmerInnen auch eigene Fälle in den Kurs integriert werden, wobei die Pferde nicht zwingend an einen Kursort mitgebracht werden müssen.
  • die TeilnehmerInnen können in einer einmaligen Art und Weise vernetztes Wissen rund um den Stoffwechsel der Pferde erlernen, wie es in dieser Form sonst nicht in einem einzigen Lehrgang gut strukturiert und aufeinander abgestimmt zugänglich ist. Neben Sonja Bucher unterrichten bei diesem Lehrgang auch ausgewiesene Fachtierärzte aus dem In-/ und Ausland.
Was ist speziell bei diesem Lehrgang?
  • die TeilnehmerInnen lernen nicht nur trockene Theorie, um nach Abschluss des Lehrganges dann trotzdem wieder unsicher zu sein, wie dies nun alles zu Hause im Alltag umgesetzt werden soll, sondern bekommen durch Praxistage, Videoanalysen, gemeinsame Fallbesprechungen etc. einen klaren Bezug zur praktischen Umsetzung.
  • TeilnehmerInnen dürfen eigene Fälle oder solche von ihnen bekannten Pferden als konkrete Fallbeispiele mit in den Lehrgang einbringen.
  • der Lehrgang ist so aufgebaut, dass mit dem erarbeiteten Wissen auch der Austausch und die Verständigung mit Tierärzten, Therapeuten und Experten auf einer qualifizierten fachspezifischen Ebene möglich wird, was Missverständnisse oder Fehlbeurteilungen zu vermeiden hilft.
Welche Voraussetzungen gibt es?
  • Es werden keine fachspezifischen Kenntnisse vorausgesetzt.
  • Die Voraussetzung für den Lehrgang ist vor allem das Interesse und die Passion für die Gesundheit von Pferden sowie die Bereitschaft, die Ärmel hochzukrempeln, engagiert zu lernen (was einen gewissen Zeitaufwand mit sich bringt und manchmal auch „weh tut“) und mitzudenken.
  • Bei manchen Modulen wird das Selbststudium von Literatur vorausgesetzt.
  • Ein eigenes Pferd ist natürlich von Vorteil, aber nicht zwingend.
Wie ist der Lehrgang aufgebaut?
Der Lehrgang besteht aus 5 Modulen. Die Module können – mit Ausnahme von Modul 5 – auch einzeln gebucht werden. Der Lehrgang kann in 2 Varianten gebucht werden:

Variante 1: Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd: Dies ist die intensive, sehr detaillierte Variante mit der die TeilnehmerInnen nach Abschluss in der Lage sind, selbstständig analysierend / beratend tätig zu sein. Diese Variante eignet sich als Weiterbildung für Reitlehrer / Trainer / Therapeuten, aber auch sehr engagierte und interessierte PferdebesitzerInnen sind herzlich willkommen. Die Gesamtstundenzahl sind ca. 150 Unterrichtsstunden.

Variante 2: Stoffwechsel Balance im Alltag: Diese Variante ist für PferdebesitzerInnen gedacht, die ein Stoffwechselpferd haben und dieses gut begleiten und unterstützen möchten. Diese Variante eignet sich ausserdem für Reitlehrer / Trainer / Therapeuten, die sich ein Grundlagenwissen rund um den Stoffwechsel des Pferdes und dessen Zusammenhänge mit Interieur, Training, Biomechanik erarbeiten möchten. Insgesamt ca. 90 Unterrichsstunden.


Modul 1: Anatomie des Pferdes
Wir erarbeiten die anatomischen Grundlagen von Skelett und Bewegungsapparat inkl. der lateinischen Bezeichnungen (damit der Austausch mit Tierärzten, Therapeuten und weiteren Fachspezialisten reibungslos funktionieren kann) auf spannende und anschauliche Art und Weise mit Knochenpräparaten, Animationen und einem Praxistag am Pferd.

  • Skelett: Knochen, Gelenke
  • Muskeln: Die wichtigsten Muskeln / Grundlagen Muskeltraining
  • Faszien: Anatomie & Funktion der Faszien / die wichtigsten Faszien / Faszien-Training
  • Am Praxistag zu diesem Modul lernen wir neben dem Ertasten und Analysieren von Muskeln, Gelenken und Faszien auch wie eine Allgemeinuntersuchung des Pferdes gemacht wird.

Für Variante 1: Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd: 11h Theorie und Praxistag.
Für Variante 2: Stoffwechsel Balance im Alltag: 7h Theorie


Modul 2: Verdauungsapparat / Darmanhangsdrüsen
In diesem Modul befassen wir uns mit einem der grossen Zentren des Stoffwechsels: dem Magen-Darm Trakt, sowie den sog. Darmanhangsdrüsen, also der Leber und dem Pankreas (Bauchspeicheldrüse).

Wir tauchen anschaulich und gut verständlich präsentiert ein in die Details der Funktionsweise dieser Organe und schauen uns deren wichtige Zusammenhänge mit dem Rest des Körpers an. Ausserdem erlernen wir, wie man mit biomechanisch sinnvollem Training bestimmter Muskeln und Faszien, aber auch mit manualtherapeutischen Anwendungen im Alltag, die Gesundheit und das Gleichgewicht dieser Organe stärken kann. Selbstverständlich fehlt auch die Auseinandersetzung mit den Erkrankungen dieser Organe nicht, wobei wir auch hier immer die grösseren Zusammenhänge anschauen wie z.B. emotionale, verhaltenstechnische Komponenten, die mit hineinspielen.

Als spannendes Teilgebiet werden wir uns in diesem Modul auch mit dem Thema Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente auseinandersetzen.

  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge: Magen / Magenschleimhautentzündung / Magengeschwüre
  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge Darm: Dünndarm, Dickdarm, Darmflora / Biom, APUD, CRTZ etc. / Erkrankungen wie Colitis, Kolik, Kotwasser etc.
  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge: Leber / Lebererkrankungen
  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge: Pankreas / Erkrankungen des Pankreas

In diesem Modul begrüssen wir zudem herausragende Fachspezialisten als Gastdozenten:

Bei Einzelbuchung dieses Moduls sind anatomische Vorkenntnisse über Skelett / Bewegungsapparat des Pferdes Voraussetzung. Bei Bedarf kann man sich die nötigen anatomischen Kenntnisse im Modul 1 aneignen.

Für Variante 1: Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd: 59h Theorie und Praxis
Für Variante 2: Stoffwechsel Balance im Alltag: 37h Theorie und Praxis


Modul 3: Organlehre
Die Reise geht weiter mit den restlichen Organen. Das Verständnis für die Zusammenhänge wird immer vertiefter. Wir erhalten immer mehr die Fähigkeit in den Fallbeispielen gut analysieren und therapeutische Ansätze / Lösungen formulieren zu können.

  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge: Herz
  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge: Lunge / COB etc.
  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge: Niere / ableitende Harnwege
  • Anatomie, Funktionsweise, Zusammenhänge: Haut

In diesem Modul begrüssen wir als Gastdozenten:

Für Variante 1: Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd: 25h Theorie
Für Variante 2: Stoffwechsel Balance im Alltag: 15h Theorie

Bei Einzelbuchung dieses Moduls sind anatomische Vorkenntnisse über  Skelett / Bewegungsapparat des Pferdes Voraussetzung. Bei Bedarf kann man sich die nötigen anatomischen Kenntnisse im Modul 1 aneignen.


Modul 4: Endokrinologie & Immunologie & Nervensystem
In diesem Modul tauchen wir nun in komplexere Gebiete ein – wir erforschen die Vernetzungen im Stoffwechsel. Wir befassen uns mit Hormonen, Botenstoffen und dem spannenden Thema Immunsystem. Denn auch bei Pferden sind in der heutigen Zeit Allergien immer stärker verbreitet und führen zu teilweise starken Auswirkungen auf den Stoffwechsel.

Wir beleuchten in diesem Modul zudem auch ausführlich das Thema Stress. Denn Stress ist eine der Hauptursachen für Stoffwechselprobleme. Wir lernen nicht nur zu verstehen, welche Kaskaden Stress im Körper auslösen kann, sondern auch wo im Leben eines Pferdes überall Stressfaktoren auftreten können – insbesondere auch durch schleichende und versteckte Stressfaktoren. Diese Analysen üben wir auch an einem entsprechenden Praxistag (Variante 1).

Selbstverständlich fehlt in diesem Modul auch die zentrale Schaltstelle des Körpers – Gehirn und Nervensystem – nicht:

  • Gehirn, peripheres Nervensystem, vegetatives Nervensystem
  • Endokrinologie: Schilddrüse ◆ Nebenniere ◆ Hypophyse,…
  • Immunsystem, Allergien, Milz
  • Stressstoffwechsel – Verhalten

Für Variante 1: Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd: 29h Theorie und Praxistag
Für Variante 2: Stoffwechsel Balance im Alltag: 18h Theorie

Bei Einzelbuchung dieses Moduls sind anatomische Vorkenntnisse über  Skelett / Bewegungsapparat des Pferdes Voraussetzung. Bei Bedarf kann man sich die nötigen anatomischen Kenntnisse im Modul 1 aneignen.


Modul 5: Stoffwechselerkrankungen / – besonderheiten
Nachdem wir uns fundiert alle Grundlagen erarbeitet haben können wir uns nun mit den grossen Stoffwechselerkrankungen auseinandersetzen. Wir schauen uns diese fundiert an, von den veterinärmedizinischen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten bis hin zu geeigneten alternativmedizinischen Unterstützungsmöglichkeiten.

In diesem Modul widmen wir uns auch ausführlich praxisnahen Fallbesprechungen. Wir nutzen das umfassende und vernetztes Wissen, das wir uns in diesem Lehrgang bisher angeeignet haben, um ganz konkrete Fälle zu lösen, die gerne auch aus der Runde der Teilnehmer stammen dürfen.

  • EMS (heute IR(S) genannt
  • Equines Cushing Syndrom / ECS (heute PPID – Pars Pituitary Intermedia Dysfunction)
  • Hufrehe
  • KPU
  • PSSM
  • Bedürfnisse / Herausforderungen des Jungen / Alten Pferdes

Für Variante 1: Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd: 23h Theorie und Praxistag.
Für Variante 2: Stoffwechsel Balance im Alltag: 13h Theorie

Dieses Modul kann nicht separat gebucht werden, da für das Verständnis und die Lösungs-/Therapieansätze das Wissen aus den vorhergegangenen Modulen (v.a. auch Zusammenhänge Verhalten – Biomechanik etc.) zwingend vorausgesetzt werden muss.


Fakultatives Zusatz-Modul: Blutbilder lesen
Wir erarbeiten uns das notwendige Wissen, um Blutbilder grundsätzlich lesen zu können, um eine Idee davon zu erhalten, was die verschiedenen Werte bedeuten, und was sie in den Zusammenhängen aussagen können. Vertiefte Analysen von Blutbildern sollen trotz dieser Kenntnisse immer in Zusammenarbeit mit erfahrenen Tierärzten besprochen werden. Um Blutbilder kompetent interpretieren zu können, braucht es jahrelange Erfahrung.

Unterstütz werden wir von Veterinärmediziner Christoph Hinterseher (www.c-hinterseher.com)


 

Gibt es eine Prüfung und ein Zertifikat?
  • Der Lehrgang kann in beiden Varianten “Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd” und “Stoffwechsel Balance im Alltag” mit oder ohne Prüfung gebucht werden.
  • TeilnehmerInnen ohne Prüfung erhalten eine einfache Teilnahme-Bestätigung.
  • TeilnehmerInnen mit Prüfung erhalten ein Zertifikat, auf dem auch alle Lerninhalte im Detail aufgelistet sind und in welcher Qualität (Note) die Abschlussprüfung abgeschlossen wurde.
  • TeilnehmerInnen mit Prüfung schliessen jedes einzelne Modul mit einer Zwischenprüfung (Multiple Choice plus offene Fragen) ab, die Resultate zählen mit zur Endbenotung. Die Abschlussprüfung wird am Schluss des Lehrgangs theoretisch und praktisch bei einem externen Prüfungsexperten abgelegt.
Wie lange dauert dieser Lehrgang?
  • Der Lehrgang dauert rund 1½ Jahre
  • Der Unterricht findet als Präsenz- und Online-Unterricht statt (Variante 2: Stoffwechsel Balance im Alltag fast ausschliesslich als Online-Unterricht).
  • aufgeteilt in 2-4 Tage Unterricht pro Monat. Der Online-Unterricht findet jeweils an einem Freitag Morgen und an Sonntagen statt, es besteht aber auch immer die Möglichkeit, sich die Aufzeichnung später anzusehen. Präsenzunterricht (Theorie oder Praxis) findet ausschliesslich an Sonntagen statt.
  • insgesamt ca. 150 Unterrichtsstunden für die Variante 1: “Fachkompetenz Stoffwechsel Pferd”
  • Insgesamt ca. 90 Unterrichtsstunden für die Variante 2: “Stoffwechsel Balance im Alltag”

⇒  Dauer der nächsten Staffel 2021 / 22 des Lehrgangs: November 2021 – Sommer / Herbst 2023

Wo findet dieser Lehrgang statt?
  • Ein grosser Teil des Unterrichts findet in Form von E-Learning (Webinare etc.) Online bequem von zu Hause aus statt. Es gibt die Möglichkeit, sich die Aufzeichnungen danach noch einmal anzusehen, sei es zum vertieften Selbststudium oder wenn man am Webinartag nicht live dabei sein konnte.
  • Der Präsenzunterricht (Theorie und die Praxistage) finden im Schweizer Mittelland, mehrheitlich sehr zentral an der Achse zwischen Bern-Zürich und Basel-Luzern, hauptsächlich im Raum Oftringen / Rothrist (Autobahnkreuz A1 und A2) statt.
  • Covid-19 Hygienemassnahmen / Regeln des Bundes werden solange noch notwendig jederzeit eingehalten.
Was kostet dieser Lehrgang?

Die Gebühren für den Lehrgang werden pro Modul fällig und betragen:

    • Modul 1: Variante 1: 650 CHF / Variante 2: 200 CHF
    • Modul 2: Variante 1: 1980 CHF / Variante 2: 1150 CHF
    • Modul 3: Variante 1: 790 CHF / Variante 2: 410 CHF
    • Modul 4: Variante 1: 1080 CHF / Variante 2: 590 CHF
    • Modul 5: Variante 1: 860 CHF / Variante 2: 450 CHF
    • Prüfungsgebühr Abschluss einzelne Module 100 CHF pro Modul / Abschlussprüfung 200 CHF

Zahlungsmodalitäten

    • Die Gebühren für die Teilnahme am Lehrgang bzw. den einzelnen Modulen sind jeweils vor Modul-Beginn zu überweisen. Die Konto-Informationen werden den TeilnehmerInnen bei Anmeldung mitgeteilt. Eine Teilnahme an einem Modul ohne vorgängige Überweisung der Modulgebühr ist leider nicht möglich.
    • RABATT: TeilnehmerInnen, welche den gesamten Lehrgang mit allen Modulen gebucht bzw. besucht haben erhalten für das Modul 5 einen Rabatt von 200 CHF bei Buchung der Variante 1 bzw. CHF 100 bei Buchung der Variante 2!
Anmeldung und Beratung

 

Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme!

Weshalb ich diesen Lehrgang entwickelt habe:

Ich habe diesen umfassenden und anspruchsvollen Lehrgang im Hinblick auf zwei Ziele entwickelt, die mir beide ein grosses Anliegen sind:

Zum einen geht es mir um das Wohlergehen und die Gesundheit der Pferde. Mit der einzigartigen Kombination von anatomisch-medizinischem Wissen und einem vertieften Verständnis für die Sicht und das Verhalten der Pferde, wie er in diesem Lehrgang angeboten wird, ist es möglich, Pferde in einer ganz neuen Qualität rundum zu betreuen, pferdegerecht zu trainieren und Probleme seriös, fair, ganzheitlich und im Sinne der Pferde zu lösen!

Zum anderen erlebe ich viele engagierte und interessierte PferdebesitzerInnen, für die die Gesundheit der Pferde genau so eine «Herzensangelegenheit» ist wie für mich, die jedoch bisher keinen Zugang zu einem spezifischen, gut strukturierten Lehrgang hatten, bei dem sowohl die anatomisch-medizinischen Fragestellungen als auch das vertiefte Verständnis der Sicht und des Verhaltens der Pferde umfassend und vollständig integriert sind.

Zudem biete ich mit diesem Lehrgang auch den Zugang zu herausragenden und renommierten Fachspezialisten und Gastdozenten aus dem Pferdebereich, wie er sonst kaum zu finden ist.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Lehrgang den Wissensdurst von engagierten Pferdefreunden, für die die Gesundheit der Pferde einen ähnlich hohen Stellenwert hat wie für mich, stillen und damit einen wichtigen Beitrag zum Wohlergehen der Pferde leisten kann!

 

Ich würde mich über deine Teilnahme am Lehrgang freuen!

Sonja Bucher

Trainingslektionen

Kursteilnehmer

Coachings

Zufriedene Kunden